16-09-16

Dübel, die alles halten

Baustoff und Dübel müssen zusammen passen


Mal eben ein paar Dübel kaufen… Meistens ist das gar nicht so leicht, wie es sich anhört. Immerhin gibt es eine große Auswahl dieser nützlichen Helfer. Damit Sie beim nächsten Einkauf im Baumarkt nicht ratlos vor der Regalwand stehen, lüften wir ein paar Geheimnisse rund um den Dübel.




Das Sortiment an Dübeln ist vielfältiger und damit unüberschaubarer geworden. Die Produktvielfalt liegt hauptsächlich in den verschiedenen Baustoffen begründet. Heute ist die Befestigungstechnik soweit ausgereift, dass sie für jeden Untergrund den passenden Dübel bietet. Wer Dübel kaufen will, muss zuerst herausfinden, um welchen Baustoff (z. B. Beton, Mauerziegel oder Gipskarton) es sich handelt und wie Wände und Decken konstruiert sind (z. B. massive Wände aus Vollstein oder abgehängte Decken mit dahinter liegendem Hohlraum). Gleichzeitig spielen auch das Gewicht von zu befestigenden Hängeschränken, Bildern oder Leuchten eine Rolle. Danach richtet sich nämlich, welche Länge und welchen Durchmesser der Dübel besitzen muss.

Weil die Bestimmung der Traglast nicht ganz einfach ist, haben die Hersteller leicht verständliche Dübel-Leitsysteme entwickelt. Damit findet man die gängigsten zu befestigenden Objekte und die dazu passenden Dübelarten und -größen. Diese Übersichten helfen bei der Wahl und dem schnellen Finden des richtigen Dübels. Merken sollte man sich jedoch, dass Bohrloch, Dübel und Schraube immer zusammen passen müssen. Daraus ergibt sich folgende Faustregel: Die Dübellänge plus 10 Millimeter ergibt die Bohrlochtiefe, der Durchmesser des Dübels entspricht dem des Bohrers. Schrauben müssen am Ende des Dübels immer herausragen und zwar genau so viel wie ihr Durchmesser beträgt.

Baustoffe und der passende Dübel

Wer dübeln will, muss auch bohren: Für die Wahl des richtigen Bohrers und des passenden Dübels spielt die Beschaffenheit des Untergrundes bzw. die Art des vorhandenen Baustoffs eine wesentliche Rolle. Ein sehr häufig verwendetes Baumaterial ist Beton. Dabei handelt es sich um einen künstlichen Stein, der aus Zement, Zuschlag und Wasser angemischt wird. Die Druckfestigkeit des massiven Betons ist sehr hoch, so dass in der Regel ein Bohrhammer zum Einsatz kommen muss. Beim Bohren der Löcher entsteht ein sehr feines, weißes bis graues Bohrmehl. Weitere gängige Baustoffe sind auch Ziegelsteine, Gipskartonplatten oder Porenbetonsteine.

Für Beton verwendet man Universal- bzw. Allzweckdübel oder Spreizdübel, die per Reibschluss fest an die Bohrlochwand gedrückt werden. Spezielle Dübel gibt es für Porenbetonsteine: Nach dem Bohren des Loches wird der Porenbetondübel kräftig mit dem Hammer in den Baustoff geschlagen. Bei Befestigungen an Wandbauplatten greift man zu Hohlraum-, Klapp- oder Allzweckdübeln.

 

Produkt-Info:

•    Duopower Dübel, Universaldübel UX, Spreizdübel SX, Universaldübel FU von fischer
•    Gipskartondübel GK und Hohlraumdübel KD von fischer
•    Gasbetondübel GB und Turbo Porenbetonanker von fischer

Downloads

Fotos & Grafiken
  • Foto: DIY Academy / Davidfilm

  • Foto: DIY Academy / Davidfilm

  • Foto: DIY Academy / Davidfilm

  • Foto: DIY Academy / Davidfilm

  • Foto: fischer

  • Foto: fischer

  • Foto: fischer

  • Foto: fischer

  • Foto: fischer

  • Foto: DIYAcademy

  • Foto: DIYAcademy

Texte
  • pdf
    Dübel, die alles halten

  • doc
    Dübel, die alles halten

Verwandte Pressemeldungen

28-04-15

Ohne bohren, hämmern, schrauben

Wandhaken schneller befestigen

Manchmal muss es einfach schnell gehen. Dann ist es besonders praktisch, wenn man außer etwas Muskelkraft keinerlei Werkzeuge benötigt, um... [mehr]

08-01-15

Schnelle Hilfe für's Bohrloch

Ausgerissene Befestigungen und Bohrlöcher reparieren

Eine unvorsichtige Bewegung oder eine zu hohe Belastung und schon ist die gedübelte Halterung aus der Wand gerissen. Oder aber die... [mehr]

11-07-14

Bilder richtig aufhängen

So halten Bilder lange und sicher an der Wand

Schön gemütlich wird es im neuen Zuhause erst mit gerahmten Fotos oder Bildern an der Wand. Damit das Kunstwerk richtig zur Geltung kommt,... [mehr]

29-01-13

Starke Dübel und Schrauben

Damit halten Bilder und Regale an Gipsplattenwänden

Gipskartonplatten sind beim Um- und Ausbau sehr beliebt. Leicht und schnell lassen sich mit den Bauplatten die Grundrisse von Räumen ändern,... [mehr]

20-11-12

Leise rieselt der Staub

So lässt sich Bohrstaub vermeiden

Gerade beim Bohren fällt feiner Staub an. Damit er sich nicht im ganzen Zimmer verteilt, sollten vor dem Bohren einige Schutzmaßnahmen... [mehr]

13-11-12

So kommt das Loch in die Wand

Praktische Tipps und Tricks zum richtigen Bohren

Das Bohren gehört wohl zu den häufigsten Arbeiten, die im Haus anfallen. Schiefe oder zu große Bohrlöcher vermeiden Sie, wenn Sie die... [mehr]

Presse-Newsletter

Sie möchten regelmäßig Informationen erhalten?

Dann abonnieren Sie jetzt unseren Presse-Newsletter!

Jetzt bestellen

Ihr Ansprechpartner

Mareike Hermann

Presse-Redaktion

+49 221 277 595-11

E-Mail schreiben

Katja Fischborn

Presse-Redaktion

+49 221 277 595-27

E-Mail schreiben

Unsere Experten

Sie suchen Experten für Interviews?

Wir vermitteln Ihnen die richtigen Ansprechpartner für TV- und Radiointerviews sowie als Tipp- und Ratgeber für Print- und Online-Artikel.

Unsere Experten