01-09-16

Goodbye Reflektorlampe

230-Hochvolt-Halogenspots nicht mehr erhältlich


Nach dem EU-weiten Glühlampenverbot von 2009 tritt nun die nächste Phase der Verordnung schrittweise in Kraft. Betroffen sind davon die ersten Halogenlampen. Seit dem 1. September 2016 werden keine 230-Volt-Halogenlampen mit gerichtetem Licht und einer Energieeffizienzklasse unter B mehr in den Handel gebracht.

 

Es ist noch gar nicht lange her, da war das Glühlampenverbot, oder das Energiebetriebene-Produkte-Gesetz (EBPG) wie es heute offiziell in Deutschland heißt, in aller Munde. Ein Stufenplan sorgte ab September 2009 europaweit dafür, dass die Energieverschwender unter den Lampen schrittweise aus dem Markt genommen wurden. Das wohl bekannteste Beispiel dafür ist das Aus für die Standardglühlampe.

Welche Halogenlampen verschwinden?

Die Reflektorlampen beziehungsweise Halogenspots blieben davon vorerst verschont. Ab dem 1. September geht es ihnen jedoch ebenfalls an den Sockel. Auch die beliebten und weit verbreiteten Hochvolt-Halogen-Spots GU10 sind davon betroffen. Hingegen werden Hochvolt-Halogenlampen mit ungerichtetem Licht erst in zwei Jahren, also ab 1. September 2018, im Handel ausgelistet. Dennoch dürfen Restbestände der Leuchtmittel auch nach dem Marktaustritt abverkauft werden.

Verbraucher wissen wenig*

Vielen Verbrauchern ist das scheinbar nicht bewusst, wie eine Befragung des Leuchten- und Lampenherstellers Philips Lighting zeigt. In einer representativen Umfrage wurden mehr als 5.000 Verbraucher aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Schweden und Belgien befragt. Ein Ergebnis: Viele wissen nur wenig. Drei Viertel der Befragten zeigten sich überrascht von dem Verbot. Immerhin setzen zurzeit noch 40 Prozent von ihnen Halogen-Spots in ihren Wohnräumen ein. Mit 84 Prozent war das Wissensdefizit in Schweden besonders hoch, in Frankreich mit 38 Prozent am geringsten. Gleichzeitig wurde bei unseren französischen Nachbarn besonders häufig der Wunsch nach besseren Informationen laut. Fast die Hälfte der Befragten beklagte, dass sie nicht früher über das Verbot informiert worden seien.

Auch um das Wissen zu den Alternativen für die nicht mehr erhältlichen Lampen sieht es ähnlich aus. Obwohl zwei von drei der Befragten in ihren Wohnräumen bereits LEDs einsetzen, halten sich noch zahlreiche Mythen rund um Effizienz und Verwendungsmöglichkeiten. 20 Prozent glauben fälschlicherweise, dass LEDs nicht gedimmt werden können. Ein Viertel ist der Meinung, dass sich LEDs nicht auf ein ebenso warmes Licht dimmen lassen wie Halogen-Lampen. Beinahe ein Fünftel der Befragten glaubt sogar, dass Hochvolt-Halogen-Spots energieeffizienter sind als die LED-Äquivalente.

Welche Alternativen gibt es?

Die Antwort lautet auch hier: LEDs. Die effizienten Leuchtmittel mit einer Lebensdauer von bis zu 25.000 Stunden sind das Licht der Gegenwart, denn sie sparen 85 Prozent der Energie im Vergleich zu einer herkömmlichen Glühlampe. Wird eine Halogen-Reflektorlampe mit 50 Watt durch eine LED-Lampe mit 4,8 Watt ersetzt, ergibt das eine Energieersparnis von mehr als 90 Prozent.** Je nach Typ geben die LEDs Licht in den Farben Warm-, Neutral- oder Tageslichtweiß ab und starten sofort mit voller Anfangshelligkeit. Das kalte Licht der ersten LED-Generation gehört längst der Vergangenheit an. 

So gelingt der Lampen-Wechsel

Um die passende Alternative für die bisher genutzte Reflektorlampe zu finden, sollten Verbraucher folgendes** beachten:

•    Gleiche Bauform wählen
•    Richtige Fassung aussuchen (z. B. Schraub- oder Stecksockel)
•    Dimmbare LED kaufen
•    Helligkeit in Lumen wählen
•    Farbtemperatur in Kelvin aussuchen
•    Auf die Farbwiedergabe in Ra achten

Bei den dimmbaren LEDs ist wichtig, dass Dimmer und Lampe kompatibel sind. Wer sich unsicher ist, kann in sogenannten Kompatibilitätslisten nachschlagen, die einige Hersteller im Internet anbieten, oder einen Elektrofachmann zu Rate ziehen.

 

Quellen: * Verbraucherbefragung 2016 von ResearchNow im Auftrag von Philips Lighting, ** www.licht.de

 

Produkt-Info:

•    Dimmbare GU10 LEDclassic-Spots aus Glas mit WarmGlow-Technologie von Philips Lighting als Ersatz für bisherige GU10 Halogenspots

Downloads

Fotos & Grafiken
Texte
  • pdf
    Goodbye Reflektorlampe

  • doc
    Goodbye Reflektorlampe

Verwandte Pressemeldungen

17-11-15

Gar nicht altmodisch

LED-Lampen im Retro-Design sparen viel Energie

LED-Lampen sind die Energiesparer schlechthin. Doch nicht jeder konnte sich bisher mit den sparsamen und langlebigen Leuchtmitteln... [mehr]

10-10-14

Smarte Lichtquellen

Individuelle Raumwirkung mit App-gesteuertem Licht

Der Spielraum für die Wohnraumgestaltung ist vielfältig. Licht spielt dabei eine entscheidende Rolle. Mit einem neuen Lampensystem lässt... [mehr]

26-09-13

Ins rechte Licht gerückt

Für jeden Raum die passende Beleuchtung

Licht bedeutet Leben – und genauso wie wir das Sonnenlicht brauchen, benötigen wir in Räumen Licht, um uns wohl zu fühlen. Kunstlicht... [mehr]

05-12-12

Die Welt im neuen Licht

LED-Technik macht Glühlampen entbehrlich

Die Glühlampe hat ausgedient und ist fast aus den Regalen der Baumärkte verschwunden. Viele trauern dem vertrauten Leuchtmittel nach, dabei... [mehr]

Presse-Newsletter

Sie möchten regelmäßig Informationen erhalten?

Dann abonnieren Sie jetzt unseren Presse-Newsletter!

Jetzt bestellen

Ihr Ansprechpartner

Mareike Hermann

Presse-Redaktion

+49 221 277 595-11

E-Mail schreiben

Katja Fischborn

Presse-Redaktion

+49 221 277 595-27

E-Mail schreiben

Unsere Experten

Sie suchen Experten für Interviews?

Wir vermitteln Ihnen die richtigen Ansprechpartner für TV- und Radiointerviews sowie als Tipp- und Ratgeber für Print- und Online-Artikel.

Unsere Experten