12-03-18

Türstopper aus Beton selber gießen

Eleganter Puffer schützt Türen und Wände


So ein Türstopper kann ganz schön viel: nämlich Eingangs-, Zimmer- oder auch Balkon- und Terrassentüren in der gewünschten Position halten. So werden Türen, Schlösser und Zargen vor Beschädigungen durch unbeabsichtigtes Zuknallen etwa bei Zugluft oder temperamentvollen Auseinander-setzungen geschützt. Aber sie verhindern auch, dass Türen oder vielmehr ihre Klinken beim Aufstoßen unschöne Macken in die Wände schlagen. Statt einem 08/15-Teil aus dem Laden gießen wir selbst einen schicken Stopper. So wird aus einem schnöden Alltagshelferlein fast schon ein Design-Produkt. 

Dazu benötigen Sie natürlich einige Utensilien und etwas Platz. Mit Beton zu arbeiten staubt ziemlich, deshalb ist eine Werkstatt, eine Garage oder im Sommer auch draußen im Garten ein geeigneter Ort. Den Staub sollten Sie möglichst nicht einatmen und deshalb eine Atemschutzmaske verwenden. Auch beim Anrühren und Umfüllen etc. sollten Sie Hautkontakt vermeiden und Einweghandschuhe tragen. Ansonsten ist das Projekt aber recht simpel und schnell gemacht. Am besten gießen Sie gleich mehrere Stopper, denn mit Sicherheit wollen Freunde und Familie dann auch einen…

Und so geht es:

Schritt 1: Vorbereitung
Stellen Sie alle Materialien griffbereit auf die ggf. geschützte Arbeitsfläche. 

Schritt 2: Gießform vorbereiten
Drehen Sie die Ringschraube mit dem Schraubgewinde von außen in den Boden der Form, bis der Ring den Boden berührt. Das geht bei Bechern aus dünnem Kunststoff relativ leicht. Alternativ können Sie den Boden etwas einschneiden. Fixieren Sie die Schraube ggf. mit etwas Klebeband. Dann platzieren Sie die Form mit der offenen Seite nach oben etwas erhöht, zum Beispiel auf zwei umgedrehten Kaffeebechern, sodass die Schraube frei zwischen den Bechern hängt und gerade bleibt. 

Schritt 3: Beton anmischen
Jetzt können Sie den Beton anrühren. Befolgen Sie dafür die Anleitung auf der Verpackung: Zuerst mit einem kleinen Gefäß die Zementmischung in den Anrührbehälter (hier ein Gipsbecher) kippen. Dann am besten unter Rühren Wasser dazugießen. Nehmen Sie zu Anfang lieber etwas weniger Wasser und gießen Sie bei Bedarf nach. Wenn der Beton eine joghurtähnliche Konsistenz hat, nicht mehr krümelt und keine Klümpchen mehr vorhanden sind, ist er zur Verarbeitung bereit.

Tipp: Blitzbeton zieht schon nach wenigen Minuten an. Damit Sie in Ruhe arbeiten können, mischen Sie am besten immer nur Material für eine Gießform an. Sollte die Menge zu wenig sein, müssen Sie sich bei der zweiten Marge etwas beeilen, sonst erhärtet der zuerst eingegossene Teil bereits!

Schritt 4: Gießform füllen
Füllen Sie nun zügig die Form mit dem Beton. 

Schritt 5: Verdichten
Um noch eingeschlossene Luftblasen herauszubekommen, rütteln oder klopfen Sie den Behälter vorsichtig, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen und die Oberfläche möglichst glatt erscheint. Alle Blasen werden Sie nicht herausbekommen, auch kleine Steinchen verursachen Löcher - aber gerade das macht den Charme einer Betonform aus.Bei Beton darf man nicht zu ungeduldig sein. Auch wenn der Blitzbeton sehr schnell aushärtet, ist es am besten, wenn Sie vor dem Ausschalen mehrere Stunden vergehen lassen, bis der Beton abgebunden hat, am besten über Nacht.

Schritt 6: Ausschalen
Ist der Beton getrocknet, kann die Gießform entfernt werden. Je nach verwendetem Typ können Sie diese weiterverwenden oder sie muss vorsichtig aufgeschnitten werden. Dies ist bei dünnwandigen Behältern wie Bechern meist der Fall. Etwas kniffelig kann hier der Bereich direkt an der Schraube sein, aber mit dem vorsichtigen Einsatz eines Cutters lassen sich meist alle Kunststoffreste lösen.

Schritt 7: Schleifen
Mit feinem Schleifpapier können Sie jetzt noch behutsam über die ggf. etwas rauen oder unregelmäßigen Seiten gehen und diese glätten.

Schritt 8: Streichen
Ist das Objekt gänzlich durchgetrocknet – meist gut zu erkennen an der hellgrauen Farbe – können Sie es nach Belieben streichen oder lackieren. Wir haben am unteren Rand einen Streifen abgeklebt und diesen mit Acrylfarbe gestrichen. Diese trocknen lassen und das Kreppband wieder abziehen.

Schritt 9: Finale Ausstattung
Wenn Sie den Stopper auf Parkett oder Laminat stellen wollen, sind Filzgleiter sinnvoll, um den Boden vor Kratzern zu schützen. Diese können einfach aufgeklebt werden. Zum Schluss werden noch Schnüre durch die Öse geschlungen. So lässt sich der Stopper bequem verrücken. Hier sorgt das farbige Band für einen schönen Akzent. Die Enden abschneiden und mit einem Feuerzeug kurz verschweißen.

 

Material- und Werkzeugliste:

  • Blitz- oder Estrichbeton (Viele Baumärkte führen auch kleinere Gebinde mit 5 kg oder weniger. Diese sind aber im Verhältnis zum 25-kg-Sack deutlich teurer!)
  • Wasser
  • Ösenschraube (gibt es in versch. Größen und Farben im Baumarkt)
  • Seil bzw. Kordel (Hier haben wir farbiges Paracord verwendet, Schnüre gibt es aber auch als Meterware im Baumarkt.)
  • Behälter zum Anrühren (nicht zu klein, sonst kann man nur kleine Mengen anrühren und Blitzbeton zieht ziemlich schnell an!)
  • Stock bzw. alter Löffel zum Umrühren
  • verschiedene leere und saubere Gießformen (Für den Türstopper finden wir große Joghurt- oder Zazikibecher mit 500 Gramm Fassungsvermögen perfekt!)
  • Gummi- bzw. Einweghandschuhe
  • Mundschutz
  • Zeitung oder Pappe als Unterlage
  • Malerkrepp
  • Pinsel
  • Farbe in verschiedenen Farbtönen
  • Schleifpapier
  • Schere, Zange oder Cutter, um die Gießformen aufzuschneiden

 

Produktinfo:


Downloads

Fotos & Grafiken
  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

Texte
  • docx
    Türstopper aus Beton selber gießen

  • pdf
    Türstopper aus Beton selber gießen

Verwandte Pressemeldungen

27-12-16

Natürlich wohnen

Couchtisch aus Massivholz selber bauen

Neben einem Sofa ist der Couchtisch unerlässlich: Er bietet Abstellfläche für die Kaffeetasse, das Buch oder ein Glas. Auch Fernbedienung,... [mehr]

14-12-16

Alle Schotten dicht?

Türen mit Dichtschienen isolieren

Mach doch mal die Tür zu! Wenn durch die Tür nicht nur liebe Gäste, sondern auch eiskalte Zugluft kommt, ist es höchste Zeit zu handeln.... [mehr]

13-10-15

Wie geschmiert

Quietschende Fenster und Türen reparieren

Meistens fängt es mit einem leisen Knarren an. Nach und nach nehmen die Geräusche zu bis Türen und Fenster lautstark quietschen. Mit... [mehr]

Presse-Newsletter

Sie möchten regelmäßig Informationen erhalten?

Dann abonnieren Sie jetzt unseren Presse-Newsletter!

Jetzt bestellen

Ihr Ansprechpartner

Mareike Hermann

Presse-Redaktion

+49 221 277 595-11

E-Mail schreiben

Katja Fischborn

Presse-Redaktion

+49 221 277 595-27

E-Mail schreiben

Unsere Experten

Sie suchen Experten für Interviews?

Wir vermitteln Ihnen die richtigen Ansprechpartner für TV- und Radiointerviews sowie als Tipp- und Ratgeber für Print- und Online-Artikel.

Unsere Experten