22-06-18

„Meine lieben Frauen, bleiben Sie dran!“

Was Männer und Frauen beim Heimwerken unterscheidet


Die Trainer und Trainerinnen der DIY Academy geben an vielen Tagen im Jahr überall in Deutschland Kurse in Baumärkten. Vorwiegend freitagsnachmittags und samstags kann jeder so ziemlich alles über das Heimwerken und die häufigsten DIY-Projekte von einem Profi lernen. Grundsätzlich sind die Kurse für Männer und Frauen offen. Es werden aber auch reine Frauen-Kurse angeboten, außerdem noch spezielle Abendveranstaltungen wie die „Ladies Nights“, wo die Damen ganz unter sich sein können. Die erfahrene Trainerin Barbara Vetter berichtet von ihren Erlebnissen mit Männern, die alles besser wissen, weinenden Frauen und Polonaisen durch den Baumarkt.

DIY Academy: Frau Vetter, Sie geben viele Gartenkurse. Haben Sie zu Hause einen großen Garten?

Barbara Vetter: „Nein, aber ich habe ein Gewächshaus, ziehe viele Pflanzen selber. Ich habe mir auch Hochbeete angeschafft, weil ich probieren wollte, ob das Prinzip funktioniert. Ich kann den Leuten im Kurs über Hochbeete bauen dann aus meiner eigenen Erfahrung Ratschläge geben. Nur aus Büchern lernt man das nicht.“

DIY Academy: Aber eine Werkstatt haben Sie doch bestimmt?

Barbara Vetter: „Ja, wir haben unsere drei Garagen umfunktioniert. Da steht kein Auto mehr drin, aber für fast jede Lebenslage eine Maschine.“

DIY Academy: Das heißt, Ihr Mann ist genauso begeisterter Heimwerker?

Barbara Vetter: „Der war erst nicht so überzeugt, das hat sich aber geändert. Diskussionen gab es allerdings, als ich den ersten Akku-Rasenmäher mitgebracht habe. Beim Mann muss der Rasenmäher stinken, es muss Benzin drin sein und er muss laut sein – und das ist der Akkumäher eben nicht.“

DIY Academy: Als Trainerin geben Sie gemischte Kurse für Männer und Frauen und reine Frauenkurse. Erleben Sie Unterschiede zwischen den Geschlechtern? Wie sehen die aus?

Barbara Vetter: „Frauen unter sich sind offener. Die fragen mich: ,Ich habe das noch nie in der Hand gehabt, wie geht das?‘ Weil bei vielen Ehepaaren der Mann die Maschinen wegschließt, sodass die Frau keine Chance hat, selbst mal etwas auszuprobieren. Aber es gibt heute auch viele Frauen-Single-Haushalte, und die wollen wissen, wie es geht. Wenn Ehepaare zusammen in einen Kurs kommen, sagen die Männer manchmal: ,Meine Frau hat mich mitbestellt.‘ Männer sagen auch oft: ,Ich weiß das alles.‘ Aber wenn ich dann nachfrage, wissen sie es doch nicht. Die Technik entwickelt sich ja immer weiter.“

DIY Academy: Wie gehen Sie mit den Frauen im Kurs um?

Barbara Vetter: „Ich mache mir gerne den Spaß, dass ich den Frauen die großen Maschinen in die Hand gebe und sage: Jetzt probieren Sie es mal!“

DIY Academy: Was für Reaktionen bekommen Sie darauf?

Barbara Vetter: „Ich habe einmal eine Frau erlebt, die brach in Tränen aus, die konnte das nicht. Ich zwinge auch niemanden dazu. Aber ansonsten sind die Frauen sehr aufgeschlossen und nehmen die Gelegenheit dankbar an.“

DIY Academy: Gibt es bestimmte Fragen, die Sie immer wieder von den Teilnehmerinnen hören? Fängt es damit an, wie man den Akkuschrauber bedienen muss?

Barbara Vetter: „Meistens geht es bei den Grundlagen los. Es gibt kleine Kniffe, die ich den Frauen erkläre. Viele wissen zum Beispiel nicht, dass beim Akkuschrauber der Bit in den Bithalter kommt. Die spannen direkt den kleinen Bit in den Schrauber, natürlich rutscht der rein. Oder welche Bohrer für welches Material benutzt werden. Das interessiert die Frauen aber.“

DIY Academy: Werden die Männer in den Kursen dann ungeduldig?

Barbara Vetter: „Es gibt immer welche, die meinen, es besser zu wissen. Die konfrontiere ich mit Fachbegriffen. Drehmomentsteuerung zum Beispiel. Was macht denn Ihr Schrauber bei Drehmoment 18? Dann wissen sie meist keine Antwort. Es gibt auch immer wieder Männer, die es den Frauen erklären wollen. Aber dann schreite ich ein und sage: ,Sie müssen den Frauen die Chance lassen, es selber auszuprobieren.‘ Ich sage auch: ,Meine liebe Frauen, bleiben Sie dran. Irgendwann klappt es auch bei Ihnen.‘ Wir werden aus vielen Frauen keine hundertprozentigen Heimwerker machen können. Vor allem bei älteren Leuten sind die Rollen noch in den Köpfen verankert. Ich ermutige die Frauen aber: ,Sitzen Sie nicht auf dem Sofa, gehen Sie raus, probieren Sie es!‘ Auch beim Baumschnitt. Ich frage: ‚Das ist doch genauso Ihr Baum wie der von Ihrem Mann. Oder haben Sie Gütertrennung? Nein? Dann steigen Sie auf die Leiter und schneiden Sie mit dem Gerät, das ich Ihnen gezeigt habe, die Äste ab, die ab müssen.‘“

DIY Academy: Ist das bei den jüngeren Paaren auch so?

Barbara Vetter: „Nicht ganz. Aber auch da sage ich zu den Frauen, dass sie selbst die Werkzeuge ausprobieren sollen. Wenn sich der Mann beim Laminat verlegen am Finger verletzt, soll das Zimmer ja nicht drei Wochen leer stehen. Also müssen sie es auch können. Zack, los geht’s!‘“

DIY Academy: Haben Sie als Trainerin das Gefühl, dass Sie zu den Frauen einen besseren Draht haben?

Barbara Vetter: „Gerade bei den reinen Frauenkursen wie den Ladies Nights im Baumarkt sind die Frauen sehr angetan, wenn vorne eine Frau steht. Ich mache auch mal einen Scherz oder eine Polonaise durch den Markt. Das gefällt den Leuten – und sie kommen immer wieder.“

DIY Academy: Lernen denn die Teilnehmerinnen dabei trotzdem etwas?

Barbara Vetter: „Natürlich. Aber an diesen Abenden sollen sich die Frauen vor allem einfach mal im Baumarkt umsehen, was es alles gibt und wo das steht. Das geht auch mit einer Polonaise!“

DIY Academy: Hatten Sie mal ein besonders schönes Erlebnis, dass Sie einer Frau helfen konnten?

Barbara Vetter: „Ich hatte eine Kundin, deren Mann verstorben war. Nun hatte sie plötzlich eine ganze Werkstatt voller Werkzeug und wusste nichts damit anzufangen. Da bin ich nach dem Ende des Kurses mit ihr in die Werkzeugabteilung des Marktes gegangen und habe ihr erklärt, was man mit welchem Werkzeug macht. Ein halbes Jahr später habe ich diese Frau in einem Laminatkurs wiedergetroffen. Da hat sie mir erzählt, was sie schon alles gemacht hat: Zusammen mit ihrer Tochter und dem Enkelkind hat sie schon ein Vogelhäuschen gebaut, ein Insektenhotel… Da habe ich mich richtig gefreut. Das bestätigt mein Tun.“

DIY Academy: Was raten Sie den Frauen, wenn sie Sie nach Werkzeugen fragen?

Barbara Vetter: „Ich empfehle den Frauen keine spezifischen Hersteller, sondern Geräte, die sie mit ihren Händen gut bedienen können und die für die Projekte, die sie geplant haben, ausreichen. Ich brauche ja keinen Panzer, damit ich auf Fliesen schießen kann. Frauen kaufen eher funktionell. Bei Männern muss es dann wieder groß sein, schwer sein. Kleinere Maschinen nehmen auch Berührungsängste. Wenn man große Maschinen nicht im Griff hat, kann schneller etwas kaputt gehen.“

Hier geht es zur Kurssuche: https://www.diy-academy.eu/kurse-events/baumarktkurse/


Zur Person:

Barbara Vetter, 59 Jahre alt, ist seit 2015 Trainerin für Heimwerkerkurse in Baumärkten bei der DIY Academy. Die gebürtige Sächsin ist gelernte Drogistin, hat aber im Laufe ihres Lebens als Allroundtalent in zahlreichen Jobs gearbeitet, bevor sie schließlich als Fachberaterin für Bosch und als „Lehrerin“ für Heimwerker – und natürlich Heimwerkerinnen – ihre nächste Berufung fand. Am liebsten gibt Barbara Vetter Kurse für klassische Heimwerkertätigkeiten wie Boden verlegen oder Kleinreparaturen im Haushalt und lehrt die richtige Anwendung von Elektrowerkzeugen. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit sind Gartenthemen wie Terrassen- und Zaunbau, Bewässerung, Hochbeet und Miniteich anlegen – kein Wunder, ist sie doch passionierte Hobbygärtnerin.   

Downloads

Fotos & Grafiken
  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

  • Foto: www.diy-academy.eu

Texte
  • pdf
    „Meine lieben Frauen, bleiben Sie dran!“

Verwandte Pressemeldungen

12-09-18

Der lange Weg des „Blauen Anton“

Interview mit Dieter Gorff, Director Sales DIY bei Kübler Workwear

Ein Handwerker trägt Blaumann. Und der Heimwerker eine uralte Jeans zum Dreckigmachen. Klischee oder Realität? Ob Bundhose, Latzhose oder... [mehr]

17-07-18

“Frauen unterschätzen sich oft"

Interview mit der amtierenden Miss Do-it-yourself Kerstin Weiser

Der typische Heimwerker ist ein Mann. Oder? Das Klischee, dass nur eine Hälfte der Menschheit geschickt im Umgang mit Werkzeugen und... [mehr]

02-03-16

"Traut euch alles zu"

Interview mit Miss Do-it-yourself Martina Lammel

Am 4. September 2016 ist es soweit: Die DIY Academy wählt bereits zum siebten Mal die „Miss Do-it-yourself“. Dann muss Martina Lammel,... [mehr]

Presse-Newsletter

Sie möchten regelmäßig Informationen erhalten?

Dann abonnieren Sie jetzt unseren Presse-Newsletter!

Jetzt bestellen

Ihr Ansprechpartner

Mareike Hermann

Presse-Redaktion

+49 221 277 595-11

E-Mail schreiben

Katja Fischborn

Presse-Redaktion

+49 221 277 595-27

E-Mail schreiben

Unsere Experten

Sie suchen Experten für Interviews?

Wir vermitteln Ihnen die richtigen Ansprechpartner für TV- und Radiointerviews sowie als Tipp- und Ratgeber für Print- und Online-Artikel.

Unsere Experten