25-01-15

Bund für die Ewigkeit?

Festsitzende, abgenutze Schrauben wieder entfernen


Schrauben sind unersetzlich, um Verbindungen zu schaffen, die wieder lösbar sein sollen. Für jeden Verwendungszweck gibt es die passende Schraube und den zu ihr passenden Aufsatz für den Schraubendreher. Doch was passiert mit rundgedrehten, abgenutzten Schrauben, die sich partout nicht mehr bewegen wollen? Auch hier gibt es eine Lösung, sie wieder herauszubekommen.

Beim Eindrehen einer Schraube kann schon einmal etwas schiefgehen. Mal ist das Material zu weich, mal die Schraube. Schnell steckt die Schraube schief im Loch. Entscheidend ist nicht nur die Qualität der Schraube selbst, sondern auch, dass für das jeweilige Profil im Schraubenkopf ein passender Bit, also den entsprechende Aufsatz für den Schraubendreher, verwendet wird. Eine gute Auswahl an Bits gehört in jeden Werkzeugkoffer.

Das perfekte Paar: Bit und Schraube

Gängige Schraubenprofile, sogenannte Antriebe, sind Inbus, Kreuzschlitz oder Torx. Wer wegen ihrer optisch ähnlichen Form Philips- und Pozidriv-Köpfe mit dem gleichen Bit schraubt, tut sich damit keinen Gefallen. Man beschädigt den Antrieb. Durch zuviel oder zu wenig Druck beim Eindrehen oder den falschen, zu großen oder zu kleinen Bit nutzen sich Schraubenköpfe schnell ab und lassen sich nicht mehr richtig drehen.

Rettung bei rundgedrehten Köpfen

Wenn es dann passiert ist - der Schraubenkopf, aber „ausgeleiert“ oder eine alte, festsitzende oder schief steckende Schraube muss heraus - greift man am besten zu speziellen Schraubenausdrehern. Sie lassen sich bequem auf den Schrauber aufsetzten und bohren sich in den Kopf der abgenutzten Schraube. Sollte der Schraubenausdreher nicht greifen, vorsichtig ein kleines Loch in den Schraubenkopf bohren. Dann kann man die hartnäckige Schraube linksherum einfach wieder herausschrauben. So lassen sich auch vermeintlich zu dauerhafte Verbindungen doch noch lösen.

Harmonische Verbindung: Schraube und Werkstoff

Schraube ist also nicht gleich Schraube. Worauf sollte man achten? Ganz einfach: Auf den passenden Partner. Die Wahl der Schraube hängt in erster Linie davon ab, welche Werkstoffe miteinander verbunden werden sollen. Arbeitet man beispielsweise mit Holz, sollten selbstbohrende Schrauben verwendet werden. Sie lassen sich leicht eindrehen, ohne dass das Holz splittert.

Auch sollte man das Augenmerk auf die Kopfform legen. Flachsenkköpfe sind in ästhetischer Hinsicht ansehnlicher, weil sie sich in weichere Materialien eindrehen und bündig zur Oberfläche abschließen. Bei der Verarbeitung von Metall und härteren Kunststoffen sind hingegen Tellerköpfe geeigneter, die plan aufliegen. Es gibt spezielle Blech- oder Bohrschrauben, die an das Gewinde angepasst sind oder es sich selbst schneiden. Kommen Schrauben draußen zum Einsatz, sollte man Wert auf eine Legierung mit Korrosionsschutz legen.

Downloads

Fotos & Grafiken
  • Foto: kwb Germany

  • Foto: kwb Germany

  • Foto: kwb Germany

  • Foto: kwb Germany

Texte
  • pdf
    Bund für die Ewigkeit?

Verwandte Pressemeldungen

11-07-14

Bilder richtig aufhängen

So halten Bilder lange und sicher an der Wand

Schön gemütlich wird es im neuen Zuhause erst mit gerahmten Fotos oder Bildern an der Wand. Damit das Kunstwerk richtig zur Geltung kommt,... [mehr]

21-06-13

Alles dicht in der Wand

Bohr- und Dübellöcher mit Reparaturpaste schließen

Wenn ein Umzug ansteht, Bilder getauscht oder Möbel umgestellt werden, bleiben häufig unschöne Bohrlöcher in den Wänden zurück. Neben der... [mehr]

Jedes Mal, wenn Sie uns verlinken oder erwähnen, machen Sie die Redaktion der DIY Academy glücklich.

Denken Sie bitte daran, dass der korrekte Bildnachweis genannt werden muss. Denn auch in Zukunft wollen wir unseren Service kostenfrei anbieten.

Ja, ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und bin einverstanden.
Zustimmen

Nutzungsbedingungen

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen für das Presseportal und die Bilddatenbank der DIY Academy.

Zu den Bedingungen

Presse-Newsletter

Sie möchten regelmäßig Informationen erhalten?

Dann abonnieren Sie jetzt unseren Presse-Newsletter!

Jetzt bestellen

Ihr Ansprechpartner

Mareike Hermann

Presse-Redaktion

+49 221 277 595-11

E-Mail schreiben

Katja Fischborn

Presse-Redaktion

+49 221 277 595-27

E-Mail schreiben

Unsere Experten

Sie suchen Experten für Interviews?

Wir vermitteln Ihnen die richtigen Ansprechpartner für TV- und Radiointerviews sowie als Tipp- und Ratgeber für Print- und Online-Artikel.

Unsere Experten