23-07-13

Durch luftige Höhen segeln

Spielend leicht einen stabilen Drachen bauen


Wenn im Herbst die Winde wieder stärker wehen, ist endlich die Zeit der Drachen gekommen. Mit nur wenigen Handgriffen lässt sich ein Drache einfach selber basteln. Da kann sogar der Nachwuchs mit anpacken – gemeinsam macht es eben am meisten Spaß.

 



Manch einer kennt wohl noch das erhebende Gefühl aus seiner eigenen Kindheit: die Faszination einen Drachen steigen zu lassen, der schier von Geisterhand getragen durch die Luft segelt, als wollte er einen mit zum Himmel hinaufziehen. Mit Transparentpapier, Holzleisten, Kleber und Schnur können Sie gleich loslegen und sich gemeinsam mit den Kleinen vielleicht erneut gen Himmel ziehen lassen. In sechs Arbeitsschritten erfahren Sie, wie das Grundgerüst eines stabilen Drachens aufgebaut ist – alles Weitere bleibt der Fantasie überlassen. Tipp: Im Zweifelsfall den Nachwuchs nach kreativen Gestaltungsvorschlägen fragen!

Und so wird der Drachen gebaut:

Schritt 1: Drachenkreuz zusammensetzen
Das Drachenkreuz besteht aus zwei dünnen Holzleisten. Die Maße: 80 und 90 Zentimeter lang, ca. 1 Zentimeter stark. Die Leisten an den Enden einkerben, so dass außen um das Kreuz herum eine Schnur gespannt werden kann.

Schritt 2: Transparentpapier zuschneiden
Anschließend wird das Transparentpapier zugeschnitten, so dass es an den Rändern jeweils zirka 5 Zentimeter übersteht. Rundherum wird doppelseitiges Klebeband auf den Rand geklebt.

Schritt 3: Papierrand fixieren
Nun Seite für Seite die Schutzfolie abziehen, den Rand über die Schnur klappen und gut festdrücken. Zwei weitere helfende Hände sind hierbei hilfreich!

Schritt 4: Drachengesicht gestalten
Alle weiteren Details wie beispielsweise Augen, Augenbrauen und ein großer Mund können aus andersfarbigem Papier zugeschnitten und mit Sprühkleber aufgeklebt werden.

Schritt 5: Drachenkreuz fixieren
Die Holzleisten für das Drachenkreuz sollten mit stabilem Gewebeband fixiert werden, damit sie auch starken Winden standhalten.

Schritt 6: Schnur befestigen
Auch den Drachenschwanz am besten mit Gewebeband befestigen. Zum Schluss ein Stück Schnur an den Enden der senkrechten Leiste befestigen (dazu ist ein kleines Loch im Papier nötig) – an dieser Schlaufe wird die lange Schnur verknotet.



Materialliste:
•    Holzleisten, Transparentpapier, Schnur
•    doppelseitiges Klebeband, Gewebeband, Sprühkleber, Schere


Produkt-Info:
•    Doppelklebeband, Sprühkleber und Gewebeband von tesa

Downloads

Fotos & Grafiken
  • Foto: tesa

  • Foto: tesa

  • Foto: tesa

  • Foto: tesa

  • Foto: tesa

  • Foto: tesa

  • Foto: tesa

  • Foto: tesa

  • Foto: tesa

  • Foto: tesa

  • Foto: tesa

Texte
  • pdf
    Durch luftige Höhen segeln

Verwandte Pressemeldungen

28-08-17

Gruselstimmung im Wohnzimmer

Kerzen mit Halloween-Motiven verzieren

Wenn sich Geister, Hexen und andere Schreckgestalten bei schummrigem Kerzenlicht erst so richtig wohl fühlen, fährt uns meist ein kalter... [mehr]

06-08-13

Lustige Halloween-Fratzen

Kürbisse selber schnitzen

Vor der Haustüre oder auf der Fensterbank flackern am 31. Oktober wieder die schaurigen Gesichter und Fratzen der traditionellen... [mehr]

Jedes Mal, wenn Sie uns verlinken oder erwähnen, machen Sie die Redaktion der DIY Academy glücklich.

Denken Sie bitte daran, dass der korrekte Bildnachweis genannt werden muss. Denn auch in Zukunft wollen wir unseren Service kostenfrei anbieten.

Ja, ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und bin einverstanden.
Zustimmen

Nutzungsbedingungen

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen für das Presseportal und die Bilddatenbank der DIY Academy.

Zu den Bedingungen

Presse-Newsletter

Sie möchten regelmäßig Informationen erhalten?

Dann abonnieren Sie jetzt unseren Presse-Newsletter!

Jetzt bestellen

Ihr Ansprechpartner

Mareike Hermann

Presse-Redaktion

+49 221 277 595-11

E-Mail schreiben

Katja Fischborn

Presse-Redaktion

+49 221 277 595-27

E-Mail schreiben

Unsere Experten

Sie suchen Experten für Interviews?

Wir vermitteln Ihnen die richtigen Ansprechpartner für TV- und Radiointerviews sowie als Tipp- und Ratgeber für Print- und Online-Artikel.

Unsere Experten