29-08-19

Kleines Loch – kein Problem!


Makellose Wände quasi aus der Tube


Ahh, was ist das denn? Hinter Bildern und Regalen, Schränken und anderen Möbelstücken verbergen sich manchmal alte Bohrlöcher und Risse in der Wand. Die kommen meist beim Neudekorieren und Umräumen zum Vorschein. Sie zu beseitigen geht mit Fertigspachtel und ein wenig Wandfarbe wirklich problemlos und ruckzuck. 

 

Fertigspachtel aus der Tube

Alle Jahre ist ein neuer Anstrich der vier Wände fällig – entweder, weil man sich sattgesehen hat an eintönigem Weiß oder einer bestimmten Farbe. Oder Kochdünste und Flecken machen eine Reno-vierung nötig. Meist finden sich hinter und unter Deko- und Einrichtungsgegenständen Löcher von Dübeln oder Nägeln, abgeplatzte Putzränder oder unschöne Risse. Auch Türklinken hinterlassen Dellen. 

Damit Ihre Wand wieder makellos wird, hilft nur eins: Das Loch muss gestopft werden, der Riss gekittet. Dafür gibt es zahlreichen DIY-Hacks, etwa mit Kaugummi, Zahnpasta, Kreide oder Papier- oder Wattekügelchen. Das professionellste Ergebnis erzielen Sie aber mit einem speziellen Produkt: Spachtelmasse. Fix und fertig gibt es diese als „SOS Loch- und Rissfüller“ von Alpina in der Tube. Schmierereien, gräuliche Flecken und Schrumpfen der Masse im Loch sollen durch eine innovative Technologie mit Mikro-Glaskugeln verhindert werden. 

Nach der Trocknungsphase können Sie die behandelten Stellen wieder mit Wandfarbe überstreichen. Wenn es Weiß sein darf, geht es besonders einfach – mit „SOS Innenfarbe“ von Alpina ebenfalls direkt aus der Tube. Durch den integrierten Schwamm brauchen Sie nicht mal einen Pinsel. 

Material- und Werkzeugliste: 

  • ggf. Bürste und/oder Staubsauger
  • Fertigspachtel aus der Tube
  • Spachtel
  • etwas Wandfarbe und ein Pinsel, alternativ Wandfarbe aus der Tube

Anleitung Schritt für Schritt:

Schritt 1: Schadhafte Stellen vorbereiten
Nägel, Dübel und Schrauben entfernen, lose Putzreste ggf. abbürsten. Das Loch oder den Riss aussaugen und den Staub entfernen.

Schritt 2: Fertigspachtel auftragen
Den anwendungsfertigen Spachtel etwas kneten, dann direkt aus der Tube möglichst großzügig in das Loch drücken. Bei kleinen Löchern etwas mit dem Finger nachhelfen.  Dann die überschüssige Masse mit einem (angefeuchteten) Spachtel nach oben oder unten abziehen. Gut durchtrocknen lassen. Das hängt von der Dicke des eingearbeiteten Materials ab – lieber länger warten als zu kurz.

Tipp: Ist kein Spachtel zur Hand, tut es manchmal auch eine breite, saubere (!) Tubenfalz!


Schritt 3: Stellen überstreichen

Nach dem Trocknen können Sie die Stellen mit Ihrer Wandfarbe überstreichen. Für weiße Wände gibt es ebenfalls eine praktische Lösung aus der Tube mit einem integrierten Schwamm. Tipp: Für solche Schönheitsreparaturen ist es sinnvoll, ein gut verschließbares Glas mit Wandfarbe aufzubewahren. Wichtig ist das vor allem, wenn man sich einen Farbton extra hat anmischen lassen!Fotos: DIY Academy, Alpina (3) Produktinfo:


Downloads

Fotos & Grafiken
  • Foto: DIY Academy

  • Foto: Alpina

  • Foto: Alpina

  • Foto: Alpina

  • Foto: DIY Academy

  • Foto: DIY Academy

  • Foto: DIY Academy

  • Foto: DIY Academy

  • Foto: DIY Academy

  • Foto: DIY Academy

  • Foto: DIY Academy

Texte
  • pdf
    Kleines Loch – kein Problem!

Verwandte Pressemeldungen

09-02-18

So macht streichen Spaß!

Kleine, aber wirkungsvolle Tricks rund um die Farbe

Lust auf Veränderung in den eigenen vier Wänden? Schon mit ein wenig Farbe bringen Sie Ihr Heim wieder auf Vordermann. Ob ein frischer... [mehr]

10-07-17

Löcher, Kratzer, Risse

Beschädigte Tapeten ausbessern

Raufasertapeten sind durch ihre körnige Struktur sehr robust und Schrammen und Kratzer verschwinden schnell mit etwas Farbe. Anders sieht es... [mehr]

05-07-17

Alles wieder rein

Wie Sie Flecken auf der Wand verstecken

Weiße Wände sind schön, aber auch empfindlich: Mit diesen Tricks kaschieren Sie Schrammen, Flecken und Löcher im Handumdrehen – bevor die... [mehr]

Jedes Mal, wenn Sie uns verlinken oder erwähnen, machen Sie die Redaktion der DIY Academy glücklich.

Denken Sie bitte daran, dass der korrekte Bildnachweis genannt werden muss. Denn auch in Zukunft wollen wir unseren Service kostenfrei anbieten.

Ja, ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und bin einverstanden.
Zustimmen

Nutzungsbedingungen

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen für das Presseportal und die Bilddatenbank der DIY Academy.

Zu den Bedingungen

Presse-Newsletter

Sie möchten regelmäßig Informationen erhalten?

Dann abonnieren Sie jetzt unseren Presse-Newsletter!

Jetzt bestellen

Ihr Ansprechpartner

Mareike Hermann

Presse-Redaktion

+49 221 277 595-11

E-Mail schreiben

Katja Fischborn

Presse-Redaktion

+49 221 277 595-27

E-Mail schreiben

Unsere Experten

Sie suchen Experten für Interviews?

Wir vermitteln Ihnen die richtigen Ansprechpartner für TV- und Radiointerviews sowie als Tipp- und Ratgeber für Print- und Online-Artikel.

Unsere Experten