07-08-20

Kupfer-Klapptisch mit Chic

Platzsparender Wohnungsbegleiter


Ein schneller Kaffee auf dem kleinen Balkon oder ein Wein vor dem Fernseher: Gerade in kleinen Wohnungen steht nicht überall ein Tisch parat, wenn man etwas abstellen möchte. Dieser schicke und zugleich klappbare Holztisch mit stylischen Kupferbeinen ist Ihnen ein treuer und stiller Diener.

 


Sie brauchen: 

  • Akku-Schlagbohrschrauber
  • Stichsäge
  • ggf. Gehrungslade und Handsäge
  • Tacker (inkl. Klammern)

  • Schleifpapier
  • Steckschlüssel-Aufsatz




  • Holzbohrer 4 mm, Metallbohrer 6 mm
  • Zollstock, Lineal, Stift
  • Schraubzwingen
  • Pinsel
  • Nagel
  • Hammer
  • Schraubschlüssel
  • Winkelmesser-Schablone
  • Bohrschablone (hilft beim Bohren ins Rohr)
  • Schutzausrüstung
  • Holzplatte aus Buche: 40 x 40 x 2 cm
  • Buche-Holzleisten: 40 x 2 cm
  • 4 Kupferrohre ∅ 1,6 cm: 56 cm

  • 4 Kupferrohe ∅ 1,6 cm: 30 cm
  • 8 Kupferrohr-Winkel ∅ 1,6 cm
  • 8 Schrauben für die Tischplatte: 16 x 3,5 mm
  • 2 Schlossschrauben für das Rohr-Gestell 40 x 6 mm 
  • 4 passende Muttern
  • 2 Gurte zum Auf- und Zuklappen des Tisches: je 60 x ca. 3 cm
  • Kupferfarbe
  • Reinigungsmittel für Kupfer, Tuch
  • Klebstoff

 

Und so geht's:

Schritt 1: Löcher in die langen Kupferrohre bohren
Die Beine des Klapptisches bestehen aus Kupferrohren. Diese müssen vorbereitet werden: Jedes Kupferrohr bekommt in der Mitte ein durchgängiges Loch. Die Position dafür genau abmessen und markieren.

Fixieren Sie das Rohr dann mit Schraubzwingen am Arbeitstisch, damit es beim Bohren nicht verrutschen kann! Damit Sie auf dem glatten Material nicht abrutschen, können Sie mit Hammer und Nagel an der Markierung eine kleine Vertiefung einschlagen. Das nennt man auch „ankörnen“. Hier können Sie den Bohrer ansetzen und bohren.

Tipp: Damit das Loch durch das Rohr auch wirklich gerade wird und später die Schraube exakt durchpasst und sich nicht verkantet, ist die Verwendung einer Bohrschablone sinnvoll! 

Schritt 2: Rahmen für das Gestell zusammenbauen
Das Tischgestell besteht aus zwei miteinander verschraubten Kupferrohr-Rechtecken. Diese bauen Sie aus jeweils zwei langen und zwei kurzen Rohrstücken. Mit Hilfe von Winkelstücken werden die Ecken miteinander verbunden und dauerhaft verklebt. Trocknen lassen!

Zur Vorbereitung des zweiten Gestells werden zunächst nur jeweils ein langes und ein kurzes Rohr mit einem Winkel verbunden. Aber Achtung: Die beiden Zweiteiler noch nicht zum Rechteck zusammenkleben!

Schritt 3: Tischgestell verschrauben
Nun wird das Gestell, auf dem später die Tischplatte liegt, verschraubt. Dafür nehmen Sie das bereits fertige Rohr-Rechteck und legen eins der L-förmigen Rohrstücke hinein, sodass die beiden langen Kupferrohre parallel nebeneinanderliegen und die Löcher auf gleicher Höhe sind. Nun fixieren Sie die Verbindung von der Außenseite mit einer Schlossschraube und Mutter.

Tipp: Eine zweite Mutter versteckt das ggf. noch herausschauende Schraubenende. 

Bevor die andere Seite ebenso angebracht wird, kleben Sie zunächst noch das zweite Rohr-L zu einem Rechteck zusammen. Trocknen lassen. 

Das Tischgestell sollte nun aus zwei rechteckigen Rohrkonstruktionen bestehen, die jeweils an der langen Rohrseite miteinander verschraubt sind und sich dadurch auf- und zuklappen lassen.

Schritt 4: Gestell säubern
Für den Feinschliff können Sie das Kupfergestell noch mit einem speziellen Reinigungsmittel säubern. Einige Tropfen auf ein Tuch geben und die Rohre damit entlangfahren, sodass alle Fingerabdrücke, angelaufene Stellen und Schmutzreste verschwinden. 

Schritt 5: Tischplatte zusägen
Nun das Buchenbrett für die Tischplatte zusägen oder bereits im Baumarkt auf die Maße 40 x 40 cm zuschneiden lassen. 

Schritt 6: Oberfläche schleifen
Anschließend die Oberfläche und Schnittkanten gründlich schleifen und den Schleifstaub entfernen. 

Schritt 7: Holzleisten zusägen und montieren
Für den Unterbau der Tischplatte sägen Sie vier gleich lange Holzleisten auf Gehrung zu. Das heißt, an ihren Enden haben die Leisten jeweils einen 45-Grad-Winkel.  

Tipp: Einfacher, aber dafür nicht ganz so raffiniert funktioniert es auch ohne Gehrung. Dafür schneiden Sie zwei 40 cm lange Leisten und zwei 36 cm lange Leisten zu. 

Nun die Leisten auf der Unterseite der Platte auflegen, an jeweils zwei Stellen ca. 5 cm vom Ende entfernt vorbohren, senken und dann verschrauben.

Schritt 8: Gurte befestigen
Um den Klappmechanismus für das Tischgestell zu bauen, muss die Tischplatte mit der Unterseite nach oben liegen. Die Spanngurte je ca. 6 cm vom Rand entfernt in den Tischrahmen einlegen, sodass an allen Enden gleichmäßig viel Gurtband übersteht.

Das fertige Kupfergestell so einsetzen, dass die kurzen Rohrstücke an dem Holzrahmen sitzen. Nun ein überstehendes Ende des Gurtes über das Rohr führen und an das innenliegende Gurtstück antackern. So mit allen vier Seiten verfahren.

Schritt 9: Farbe anpassen
Damit das Gestell schön einheitlich wirkt, können Sie die Schrauben und Muttern des Kupfergestells noch mit spezieller Kupferfarbe bemalen. 

Sobald die Farbe getrocknet ist, klappen Sie das Gestell auf, setzen Sie die Tischplatte auf  und weihen den neuen und praktischen Mini-Tisch ein!


Produktinfos:

  • Stichsäge PST 700E, Akkuschlagbohrschrauber AdvancedImpact 18, Tacker PTK 3,6 LI, Steckschlüssel, Bohrer von Bosch
  • Pattex 100 % Multi-Power-Kleber von Henkel

Downloads

Fotos & Grafiken
  • Foto: Bosch

  • Foto: Bosch

  • Foto: Bosch

  • Foto: Bosch

  • Foto: Bosch

  • Foto: Bosch

  • Foto: Bosch

  • Foto: Bosch

  • Foto: Bosch

  • Foto: Bosch

  • Foto: Bosch

  • Foto: Bosch

  • Foto: Bosch

  • Foto: Bosch

  • Foto: Bosch

  • Foto: Bosch

  • Foto: Bosch

Texte
  • pdf
    Kupfer-Klapptisch mit Chic

Verwandte Pressemeldungen

20-02-20

Tischleuchte mit warmem Kupferglanz

Fassung, Stecker und Schalter selbst anschließen

Ein absolut stylisches Muss-ich-haben-Ding ist diese Leuchte. Nicht nur ist Kupfer ein Trendmaterial, das sich super verarbeiten lässt,... [mehr]

06-11-19

Von der Piste in die Wohnung!

Coole Upcycling-Projekte aus Ski, Schlitten & Co.

Viele Wintersportgeräte taugen nach mehreren Jahren nicht mehr für die Piste. Oft sind sie aber zu schön, um sie wegzuwerfen oder im Keller... [mehr]

30-04-19

Schick serviert

Anleitung für einen mobilen Wohnzimmertisch

Eine Flasche Cognac mit den Bleikristallgläsern, dazu schön angerichtete Häppchen, die auf einem filigranen Wägelchen zur Sofaecke gerollt... [mehr]

Jedes Mal, wenn Sie uns verlinken oder erwähnen, machen Sie die Redaktion der DIY Academy glücklich.

Denken Sie bitte daran, dass der korrekte Bildnachweis genannt werden muss. Denn auch in Zukunft wollen wir unseren Service kostenfrei anbieten.

Ja, ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und bin einverstanden.
Zustimmen

Nutzungsbedingungen

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen für das Presseportal und die Bilddatenbank der DIY Academy.

Zu den Bedingungen

Presse-Newsletter

Sie möchten regelmäßig Informationen erhalten?

Dann abonnieren Sie jetzt unseren Presse-Newsletter!

Jetzt bestellen

Ihr Ansprechpartner

Mareike Hermann

Presse-Redaktion

+49 221 277 595-11

E-Mail schreiben

Katja Fischborn

Presse-Redaktion

+49 221 277 595-27

E-Mail schreiben

Unsere Experten

Sie suchen Experten für Interviews?

Wir vermitteln Ihnen die richtigen Ansprechpartner für TV- und Radiointerviews sowie als Tipp- und Ratgeber für Print- und Online-Artikel.

Unsere Experten