19-04-21

Pflanzen und Zubehör schick vereint

Selbstgebautes Hochbeet perfekt für die Terrasse


Ein Schrank mit Beet oder ein Beet mit Schrank? Dieses DIY-Projekt vereint beides auf praktische Weise. Dazu nimmt es nicht viel Raum ein und findet vor allem auf größeren Balkonen oder einer Terrasse immer einen Platz! Mit bunter Farbe setzen Sie außerdem einen tollen Akzent.

 


Mit dieser Anleitung können Sie ein kompaktes Hochbeet bauen, das zugleich Platz für Gartenwerkzeuge, Dünger, Erde & Co. bietet. Für den unteren Schrankteil sind allerdings Eigeninitiative und Kreativität gefragt, um diesen wie auf dem Foto zu sehen zu bauen. Sie könnten aber auch nur drei Seiten verkleiden oder sogar einen fertigen kleinen Schrank kaufen und obendrauf ein Hochbeet setzen – alles ist erlaubt!

 

Materialien und Werkzeuge:

  • NanoBlade-Säge oder Stichsäge, ggf. zusätzlich Kapp- und Gehrungssäge für den Zuschnitt
  • Multischleifer
  • Akku-Bohrschrauber mit Senker und Holzbohrer Ø 4 mm
  • Farbsprühsystem, alternativ Pinsel oder Roller, Farbwanne
  • Tacker mit Nadeln
  • Bleistift, Zollstock
  • Schreinerwinkel
  • Schraubendreher
  • Schraubzwingen
  • Cutter, ggf. kleine Abstandshalter
  • Ausstattung Arbeitsschutz
  • Bretter Douglasie 100 x 18 mm: für Vorder- und Rückwand: 2 x 1200 mm, 4 x 1164 mm, Seitenleisten: 4 x 600 mm, 2 x 624 mm, Bretter auf oberem Rahmen: 2 x 1224 mm, 2 x 624 mm
  • Kanthölzer Douglasie 70 x 45 mm: Stützen: 4 x 1000 mm, Holzbox innen oben: 2 x 1074 mm, 2 x 424 mm, Holzbox innen unten (Auflage Bodenplatte): 1 x 1074 mm, 2 x 424 mm, Auflage Platte unten: 2 x 564 mm• Holzplatten aus Schaltafel: 2 x 1164 x 500 x 20 mm
  • Teichfolie: 2000 x 1500 mm
  • Mind. 150 Holzschrauben 4 x 50 mm
  • Ablauf, Gartenschlauch
  • Lasur oder Lack mit Grundierung auf Wasserbasis
  • Materialien zum Abdecken

 

Und so geht’s: 

Schritt 1: Bodenplatte anpassen
Zunächst alle Holzbretter, -platten und Kanthölzer mit den angegebenen Maßen zusägen. Markieren Sie dann die Aussparungen für die Stützen jeweils an den vorderen beiden Ecken der Bodenplatten. Diese anschließend ausschneiden.

Schritt 2: Vorder- und Rückwand bauen
Für die Vorderseite benötigen Sie zwei Stützen. Diese mit der schmalen Seite nach oben am besten auf einem Arbeitstisch positionieren. Verspannen Sie dann zunächst zu allen Seiten bündig das oberste Brett auf den Stützen. Vorbohren, senken und verschrauben.

Das zweite Brett wird mit 2 mm Abstand darunter platziert – dieses muss an beiden Seiten um Materialstärke (18 mm) überstehen. Ein weiteres Brett wie das erste verschrauben, die Rückseite wird auf dieselbe Weise gebaut.

Tipp: Einen gleichmäßigen Abstand erhalten Sie durch Abstandshalter, hier ggf. durch einen alten Zollstock oder kleine Holz- oder Kunststoffplättchen etwa vom Laminat- oder Terrassendielen verlegen.

Schritt 3: Vorder- und Rückwand verbinden
Stellen Sie die beiden Wände mit der Oberseite nach unten und den Innenseiten zueinander ausgerichtet auf die Arbeitsplatte. Mit einem Brett (Länge 600 mm) verbinden Sie die kurzen Seiten miteinander – hier ist eine zweite Person zum Halten ggf. hilfreich.

Danach werden auf beiden kurzen Seiten jeweils zwei weitere Bretter verschraubt. Achten Sie auf die jeweils korrekte Länge (564 und 600 mm).

Schritt 4: Kanthölzer montieren und obere Bodenplatte einsetzen
Im Inneren der Box platzieren Sie unten zwischen den Stützen jeweils zwei lange (1074 mm) und zwei kurze Kanthölzer (424 mm). Löcher von außen vorbohren, senken und dann verschrauben. 

Anschließend werden drei weitere Kanthölzer im Inneren des Hochbeets als Auflager für die Bodenplatte des Beetkastens montiert: zwei kurze und ein langes Holz an der Vorderseite. Befestigen Sie diese mit dem Abstand einer Brettstärke unterhalb des derzeit obersten Brettes. 

Tipp: Als Abstandshalter beim Verspannen dient hier ein Stück Restholz in passender Stärke. Dann eine der beiden vorbereiteten Platten mit den Aussparungen zur Vorderseite zeigend einsetzen und verschrauben. Hinten bleibt nun ein Spalt offen.

Schritt 5: Kanthölzer montieren und untere Holzplatte einsetzen
Jetzt das Bauteil umdrehen, sodass es auf seinen Füßen steht. An den kurzen Außenseiten befestigen Sie mit etwas Abstand zu den „Fußenden“ von innen zwei weitere Kanthölzer.

Tipp: Auch hier sind Resthölzer als Abstandshalter zum Platzieren sehr praktisch.

Die Kanthölzer dienen als Auflager für die untere Holzplatte. Diese wie die obere ausgerichtet einsetzen und verschrauben.

Schritt 6: Teichfolie einsetzen
Die Teichfolie gemäß den Angaben in der Materialliste zuschneiden. Diese dann so in die Beetwanne einlegen, dass alle Seiten abgedeckt sind. Tackern Sie die Folie zunächst am oberen Rand der kurzen Außenseiten fest.

Mit dem Cutter werden anschließend die Ecken der Teichfolie so eingeschnitten, dass beim Umschlagen keine Überlappung entsteht. Anschließend können Sie die vordere, längere Seite festtackern.

Achtung: Die hintere Längsseite bleibt jetzt noch lose!

Schritt 7: Ablauf einsetzen
Damit die Pflanzen im Hochbeet nach dem Gießen oder einem Regenschauer nicht mit nassen Füßen dastehen, wird ein Ablauf eingesetzt. Da sich an der rückwärtigen Kante des Beets weder Bodenplatte noch Kantholz befinden, lässt sich später leicht von unten ein Schlauch zum Abführen des Wassers anschließen, wenn Sie das Wasser gezielt abführen wollen.

Schneiden Sie ein passgenaues Loch gemäß des Durchmessers des Ablaufs in die Folie, setzen diesen ein und befestigen ihn mit der mitgelieferten Schraube. 

Nun können Sie die Folie auch an der zweiten Längsseite festtackern. Am Ende sollte sie den kompletten Innenbereich auskleiden und keine großen Wellen werfen. Überstehende Ränder können abgeschnitten werden.

Schritt 8: Holz schützen durch Farbe
Auch wenn Douglasie als robustes Holz für draußen gilt, braucht sie im Freien einen Schutz gegen Witterung und Pilze. Das lässt sich natürlich sehr gut mit einem sommerlichen Look verbinden wie hier mit zwei frischen Blautönen.

Bei größeren Flächen lohnt sich ggf. der Griff zum Farbsprühsystem. Hier ist es aber wichtig zu betonen, dass Sie am besten draußen im Garten arbeiten (es muss unbedingt gut belüftet sein!) und die Umgebung sorgfältig abdecken und teilweise auch abkleben – vor allem, wenn Sie mit verschiedenen Farben arbeiten. Sie können aber auch Pinsel und Farbroller nutzen.

Wichtig: Das Holz zuvor gründlich schleifen und den Schleifstaub dann entfernen. Nach dem ersten Streichgang trocknen lassen, dann zwischenschleifen, bevor Sie die zweite Schicht Lasur oder Lack auftragen.

Schritt 9: Abdeckbretter montieren
Für den Abschluss befestigen Sie auf dem oberen Rand vier Holzbretter. Diese verdecken elegant die Folienränder und Stützenköpfe. Die Löcher vorbohren und senken, damit die Schraubenköpfe nicht herausstehen.

Tipp: Besonders gut sieht es aus, wenn die Stoßkanten jeweils auf 45-Grad-Gehrung gesägt werden. 

Das Hochbeet ist nun einsatzbereit – allerdings steht die Holzkiste nach diesem Schritt lediglich auf vier Stützen. Ob Sie den unteren Bereich offenlassen oder verkleiden und dabei auch direkt mit Türen versehen wollen, bleibt Ihnen überlassen. 

Schritt 10: Hochbeet anlegen
Bevor Sie mit dem Bepflanzen des Hochbeets loslegen, sollten Sie darauf achten, es schichtweise zu füllen. Das gilt besonders dann, wenn Sie etwa Salat, Gemüse und Kräuter wachsen lassen wollen. Für Blumen reicht auch einfache Universalerde aus. 

Aufgrund der beschränkten Größe des Beets raten wir, die Pflanzenauswahl gut zu überdenken – Rhabarber nimmt bspw. vermutlich zu viel Raum ein!

Die Grundregel lautet: Zuerst grob, dann fein. Zuunterst kommt eine Schicht Ast- oder Strauchschnitt. Darauf folgen feines Schnitt- und Häckselgut sowie Laubreste, ggf. etwas Rasenschnitt oder Gartenabfälle. Die Pflanzschicht besteht im besten Fall aus reifen Kompost gemischt mit Garten- oder gekaufter Pflanzerde.

Produktinfos:

  • Nanoblade-Säge EasyCut 12, Akku-Bohrschrauber UniversalDrill 18 V, Akku-Tacker PTK 3,6 LI, Multischleifer EasySander 12, Farbsprühsystem PFS 1000 alles von Bosch
  • Schraubzwingen von wolfcraft
  • Buntlack von Alpina
  • Schrauben von Spax

Downloads

Fotos & Grafiken
  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

  • Foto: Bosch Home & Garden

Texte
  • pdf
    Pflanzen und Zubehör schick vereint

Verwandte Pressemeldungen

30-09-20

Quadratisch, praktisch, hoch

Dieses Hochbeet können Sie zusammenstecken

Wenig Platz, ein empfindlicher Rücken, Lust auf eigenes Gemüse – die Gründe für ein Hochbeet sind vielfältig. Bei einem sind sich alle... [mehr]

13-07-20

Urban Gardening auf dem Balkon

Mini-Hochbeet aus Obstkiste bauen

Wer keinen Garten besitzt und wenig Platz hat muss nicht auf frische Kräuter und selbstgezogenes Gemüse verzichten. Aus Obstkisten lassen... [mehr]

10-01-19

Große Ernte auf kleinem Raum

Platzsparender Mini-Garten für den Balkon

Sie haben nur wenig Platz auf Ihrem Balkon, lieben aber frische Kräuter? Kein Problem – dafür gibt es die sogenannten „vertikalen Gärten“.... [mehr]

14-07-15

Gärtnern in der Stadt

Nützliche Werkzeuge und Tipps für City-Gärtner

Für Großstädter ist der eigene Garten eher Wunsch als Wirklichkeit. Trotzdem kann der Traum von der grünen Oase wahr werden, wenn ein Balkon... [mehr]

Jedes Mal, wenn Sie uns verlinken oder erwähnen, machen Sie die Redaktion der DIY Academy glücklich.

Denken Sie bitte daran, dass der korrekte Bildnachweis genannt werden muss. Denn auch in Zukunft wollen wir unseren Service kostenfrei anbieten.

Ja, ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und bin einverstanden.
Zustimmen

Nutzungsbedingungen

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen für das Presseportal und die Bilddatenbank der DIY Academy.

Zu den Bedingungen

Presse-Newsletter

Sie möchten regelmäßig Informationen erhalten?

Dann abonnieren Sie jetzt unseren Presse-Newsletter!

Jetzt bestellen

Ihr Ansprechpartner

Mareike Hermann

Presse-Redaktion

+49 221 277 595-11

E-Mail schreiben

Katja Fischborn

Presse-Redaktion

+49 221 277 595-27

E-Mail schreiben

Unsere Experten

Sie suchen Experten für Interviews?

Wir vermitteln Ihnen die richtigen Ansprechpartner für TV- und Radiointerviews sowie als Tipp- und Ratgeber für Print- und Online-Artikel.

Unsere Experten