25-05-18

Tricks beim Fliesen bearbeiten

Schneiden, brechen, Löcher bohren


Wer sehr gut planen kann, schafft es vielleicht, eine Fläche zu verfliesen, ohne einen Schnitt machen zu müssen. Die Wirklichkeit sieht meist anders aus: Wand oder Boden sind begrenzt, es gibt Ecken, Ränder und Rohre, die bedacht werden müssen. Für diese hohe Kunst in der Fliesenbearbeitung gibt es ein paar hilfreiche Tricks!

 


Fliesen kürzen

Dafür gibt es spezielle Fliesenschneider. Über einen Hebel, der in einer Schiene geführt wird, können Sie das Schneidrad bewegen – und zwar so lange, bis die Glasur an der zuvor markierten Linie angeritzt ist. Nehmen Sie die Fliese aus dem Schneider und brechen Sie die Stelle an einer geraden Kante (z.B. an einem stabilen Tisch). Meist klappt das nicht beim ersten Mal. Auch aus diesem Grund sollten Sie immer mehr Fliesen kaufen, als Sie brauchen. Nach ein paar Versuchen hat man den Bogen aber meist raus. Klappt es wirklich nicht, kann auch der Fliesenschneider schuld sein!

Wer keinen Fliesenschneider kaufen will, kann ihn sich auch tageweise z.B. im Baumarkt oder im Maschinenverleih mieten.

Ecke ausschneiden

Rohre oder andere Anschlüsse erfordern manchmal Aussparungen an einer Fliese. Dafür gibt es die Papageienzange. Mit dieser „knabbern“ Sie vorsichtig Stück für Stück der Fliese an der Ecke oder am Rand ab.

Fliesen bohren 

Für Anschlüsse oder Steckdosen sind oft größere Löcher in der Fliese nötig. Diesen Arbeitsschritt sollten Sie unbedingt vor dem Verlegen machen! 

Hier gibt es zwei Möglichkeiten:

Sie können die Fliese in einen sogenannten Lochboy spannen und mit einem Fliesenhammer durch die Öffnung das zuvor markierte Loch schlagen.

Alternativ verwenden Sie eine spezielle Bohrkrone mit Diamantaufsatz, die in eine Schlagbohrmaschine eingesetzt wird. Hier gilt es langsam und mit Gefühl – und natürlich ohne Schlag – zu arbeiten! Dazu mittig innerhalb des zuvor markierten Lochs zunächst ein kleines Loch nur mit dem Bohrer vorbohren, damit er im nächsten Schritt Halt findet. Danach mit der Bohrkrone arbeiten. Diese muss mit Wasser gekühlt werden, denn das harte Feinsteinzeug zu schneiden lässt das Metall sehr heiß werden und kann unter Umständen den recht teuren Aufsatz schnell zerstören! Beim Bohren selbst nicht stark nach unten drücken, sondern leicht kreisende Bewegungen machen.

Tipp:

Kaufen Sie ein paar Fliesen mehr ein. Nicht nur, dass beim Bearbeiten einige Fehlversuche möglich sind. Auch später kann ein Austausch einer Fliese nötig sein, dann ist es gut, wenn gleich Ersatz da ist.

Tipp 2:

Der Klassiker: Im Bad soll der Handtuchhalter aufgehängt werden. Wohin setze ich jetzt das Loch? Wenn der Dübeldurchmesser nicht zu groß ist, bohren Sie lieber in die Fuge – hier ist die Gefahr, dass Sie die Fliese beschädigen, geringer. Es kann sonst leicht passieren, dass der Bohrer auf der glatten Oberfläche wegrutscht. Um hier für mehr Grip zu sorgen, können Sie etwas Malerkrepp aufkleben. Auf jeden Fall ohne Schlag bohren!

Produktinfo:

Downloads

Fotos & Grafiken
  • Foto: DIY Academy / Draksal Fachverlag

  • Foto: DIY Academy / Draksal Fachverlag

  • Foto: DIY Academy / Draksal Fachverlag

  • Foto: DIY Academy / Draksal Fachverlag

  • Foto: DIY Academy / Draksal Fachverlag

  • Foto: DIY Academy / Draksal Fachverlag

  • Foto: DIY Academy / Draksal Fachverlag

  • Foto: DIY Academy / Draksal Fachverlag

  • Foto: DIY Academy / Draksal Fachverlag

  • Foto: tesa

  • Foto: tesa

Texte
  • pdf
    Tricks beim Fliesen bearbeiten

Verwandte Pressemeldungen

24-05-18

Fliesenspiegel selbst machen

DIY-Projekt in der Küche

Fettspritzer, Soßenflecken – wer gerne kocht, weiß es zu schätzen, einfach abwischbare Fläche hinter dem Herd zu haben. Ein Fliesenspiegel... [mehr]

23-05-17

Designplatten mit Pep

Neue Ideen für Küche und Bad

Jeder kennt das: Die Wand hinter der Spüle zieren Kaffeespritzer und Tomatensauce und sie hätte eine Renovierung dringend nötig. Die Küche... [mehr]

23-10-12

In neuem Glanz

Wandfliesen einfach selbst neu lackieren

Alte Wandfliesen in Bad und Küche sind in Mietwohnungen leider keine Seltenheit. Wen die Optik vergilbter oder zu bunter Fliesen vergangener... [mehr]

Jedes Mal, wenn Sie uns verlinken oder erwähnen, machen Sie die Redaktion der DIY Academy glücklich.

Denken Sie bitte daran, dass der korrekte Bildnachweis genannt werden muss. Denn auch in Zukunft wollen wir unseren Service kostenfrei anbieten.

Ja, ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und bin einverstanden.
Zustimmen

Nutzungsbedingungen

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen für das Presseportal und die Bilddatenbank der DIY Academy.

Zu den Bedingungen

Presse-Newsletter

Sie möchten regelmäßig Informationen erhalten?

Dann abonnieren Sie jetzt unseren Presse-Newsletter!

Jetzt bestellen

Ihr Ansprechpartner

Mareike Hermann

Presse-Redaktion

+49 221 277 595-11

E-Mail schreiben

Katja Fischborn

Presse-Redaktion

+49 221 277 595-27

E-Mail schreiben

Unsere Experten

Sie suchen Experten für Interviews?

Wir vermitteln Ihnen die richtigen Ansprechpartner für TV- und Radiointerviews sowie als Tipp- und Ratgeber für Print- und Online-Artikel.

Unsere Experten