• Neuigkeiten
  • 20 Jahre DIY Academy e.V. – Wer hat Lust auf Selbermachen?

20 Jahre DIY Academy e.V. – Wer hat Lust auf Selbermachen?
Heimwerken mit Spaß lernen

Veröffentlicht: 25.01.2022

20 Jahre klingt noch ziemlich jung. Doch in zwei Jahrzehnten kann man eine Menge Erfahrung sammeln. Seit ihrer Gründung im Februar 2002 hat die „DIY Academy e.V.“ vieles ausprobiert und angeboten, um sich in der Öffentlichkeit für das Heimwerken stark zu machen. Menschen Lust aufs Selbermachen zu machen – und sie im nächsten Schritt theoretisch und vor allem praktisch dazu zu befähigen ist das Kerngeschäft des Kölner Schulungsinstituts.

Foto: DIY Academy

An der Aufgabe hat sich seit der Gründung des Vereins aus der Vorgängerinstitution der „Deutschen Heimwerker Akademie“ (DHA) nichts geändert: Heimwerken in jeder Beziehung zu fördern ist immer noch das große Ziel. Die DIY Academy will anleiten und inspirieren, aber vor allem legt sie den Fokus auf die Lösung von Problemen und nicht auf den Verkauf bestimmter Produkte. Diese Objektivität verleiht ihr Glaubwürdigkeit und schafft Vertrauen.

Die DIY Academy bietet seit vielen Jahren bundesweit Praxiskurse in Werkstätten und Baumärkten an. In den Anfangsjahren gab es sogar mehrtägige „Ferien-Kurse“ im In- und Ausland für die intensive Weiterbildung. Sehr früh wurden auch bereits Frauen – damals noch seltene Besucherinnen von Baumärkten – als Zielgruppe adressiert. Die Themengebiete haben sich im Lauf der Jahre etwas verändert, doch damals wie heute sind Holzbearbeitung sowie Bauen und Renovieren Schwerpunkte, vieles rund um den Garten und natürlich kreative Projekte.

Vom Selbsthilfe-Buch über Fernsehformate zur Online-Rundumversorgung

Foto: DIY Academy

Vom Selbsthilfe-Buch über Fernsehformate zur Online-Rundumversorgung

Auch wenn es schon seit dem Jahr 2000 eine Internetpräsenz mit zahlreichen How-to's und Ratgeberforum gab, war die DIY Academy zusätzlich sehr breit auf allen Kanälen unterwegs: Sie veröffentlichte nicht nur Bücher und CDs „zur Selbsthilfe“, sondern präsentierte sich in zahlreichen Formaten privater wie öffentlich-rechtlicher Sender, etwa beim ZDF mit dem Einrichtungsprofi Rick Mulligan. Das traf genau den Puls der Zeit und vor allem das Bedürfnis nach mehr Do it yourself, nach Anleitung und Hilfe für Selbermacher im deutschen TV. Auch heute sind die Trainerinnen und Trainer der Academy kompetente und nachgefragte Interviewpartner*innen für alle Medien. Mit der Zeitschrift „selbst ist der Mann“ und der dazugehörigen Website www.selbst.de verbindet die DIY Academy eine langjährige Zusammenarbeit. 


Heute werden Social Media-Kanäle auf Instagram, Facebook, Pinterest und YouTube intensiv bespielt. Die Website www.diy-academy.eu mit hunderten Anleitungen, Tipps und Tricks zu Projekten rund um Haus und Garten zählt über 1,7 Mio. Aufrufe im Jahr. Tausende Heimwerker*innen lassen sich alle 14 Tage mit einem Newsletter auf dem Laufenden halten und sind zu echten Fans geworden. Denn die DIY Academy ist immer dort, wo die Heimwerker*innen sind. Ein Presseportal für Journalist*innen mit Texten und Fotos rundet den redaktionellen Bereich perfekt ab. 

Peter Wüst, Geschäftsführer der DIY Academy, freut sich auf die nächsten 20 Jahre: „Heimwerken, Basteln, Reparieren, Warten, Verschönern und Verbessern waren und sind wichtige Tätigkeiten im Leben vieler Menschen. Teilweise aus Notwendigkeit, aber meistens aus Spaß und Freude am Selbermachen. Heute kommen neue Themen dazu: Nachhaltigkeit, Upcycling, Ressourceneffizienz und Energieproduktion sind einige Schlagwörter zu den Wünschen der Heimwerker*innen. Und damit ist die DIY Academy weiterhin mitten im Leben der Menschen verankert.“

Das Interesse an Do it yourself ist zudem seit Pandemiebeginn deutlich gestiegen. Dem trägt die DIY Academy selbstverständlich Rechnung und erweitert ständig ihr Portfolio; seit 2020 bietet sie zusätzlich kostenlose Online-Seminare zum Beispiel zu Smart Home, Tipps zum Bohren, Schrauben, Kleben oder Gartenbewässerung an. Das kommt an: Bis Ende 2021 haben fast 80 virtuelle Meetings mit über 1.300 Teilnehmer*innen stattgefunden.

Aus DHA wird DIY Academy

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

Aus DHA wird DIY Academy

Schon Ende der 80er Jahren entstand in Kooperation mit der Deutschen Heimwerker Akademie (DHA) der Firma Bosch ein Instrument, um mit Heimwerker*innen intensiver in Kontakt zu kommen und ihnen Unterstützung bei allen Arbeiten anzubieten, die zu Hause anfallen: sei es Laminat verlegen, Wände verputzen oder einfach ein Loch in die Wand bohren. Maßgeblich war der damalige Bosch-Schulungsleiter Peter Hubert daran beteiligt, dass schließlich mit Unterstützung der Bau- und Heimwerkermarkt-Branche 2002 offiziell der Verein gegründet wurde. Hubert war dann auch der erste Vorsitzende. 2006 wurde schließlich die DHA in DIY Academy umbenannt. 

Bei Industrie und Handel ist die DIY Academy ein beliebter Partner: In den vergangenen 20 Jahren ist die Mitgliederzahl auf aktuell 27 Unternehmen angewachsen. Unterstützer seit der ersten Stunde sind neben den Herstellern Bosch, Henkel und Knauf die Baumärkte Hornbach, Obi und toom. 

Die Akademie war damals häufig in Märkten und auf Messen wie der Eisenwarenmesse / Practical World präsent. Das Zusammenhörigkeitsgefühl untereinander stärkte bis 2014 der „Do it Club“, zu dem die quartalsweise erscheinende Zeitschrift „Do it“ und viele Rabattangebote und Vergünstigungen gehörten. Eine weitere Idee, das Interesse am Heimwerken vor allem bei Frauen zu wecken, waren die Miss DIY-Wettbewerbe: Hier stellten sich, unterstützt von prominenten Moderatorinnen wie Sonya Kraus, Charlotte Würdig oder Eva Brenner, ausschließlich Selbermacherinnen verschiedenen anspruchsvollen Aufgaben vor den Augen des Publikums und einer Jury. Die beste unter ihnen durfte den Titel Miss DIY tragen und fortan als DIY-Botschafterin unterwegs sein. Die derzeit amtierende Miss DIY ist Kerstin Weiser. 

Praxis-Kurse für alle Heimwerker*innen – auch ganz individuell

Foto: www.diy-academy.eu

Praxis-Kurse für alle Heimwerker*innen – auch ganz individuell

Um dem immer erfolgreicher werdenden Kursgeschäft den passenden organisatorisch-rechtlichen Rahmen zu geben, wurde 2007 eine AG gegründet, die seitdem diesen Geschäftsbereich managt. Dazu gehört auch ein eLearning-Angebot, das vor allem Baumärkte nutzen, um Auszubildende und Mitarbeitende zu schulen. 

Außerdem ergänzt seit einiger Zeit ein individuelles Coaching-Angebot das Portfolio der AG. Hier kann man und frau sich einen Profi mieten: Entweder „nur“ für eine digitale Beratung, wie zum Beispiel eine kaputte Fliese ausgetauscht, Laminat verlegt oder eine Holzterrasse im Garten geplant werden kann. Oder sogar für eine gemeinsame Umsetzung eines Projekts im eigenen Zuhause unter Anleitung – für ein garantiertes Erfolgserlebnis. 

„Auch in Zukunft wollen wir interessierten Selbermachen*innen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Dabei wird eine Verknüpfung unserer Online-Angebote mit unseren praxisorientierten Präsenzkursen im Vordergrund stehen. Durch diesen bewussten Medienmix erhält jede und jeder die passenden Anregungen und Hilfestellungen für die eigenen Heimwerkerprojekte“, sagt Kerstin Schmitz-Mohr, Vorstand der DIY Academy AG

Die beliebtesten Kurse sind schon seit einiger Zeit der Dauerbrenner Fliesenlegen und Kleinreparaturen im Haushalt. Das Thema Nachhaltigkeit, das heute eine sehr wichtige Rolle auch in Politik und Gesellschaft spielt, ist schon lange eine Herzensangelegenheit: Der allererste Kurs, damals noch unter dem Namen der DHA angeboten, beschäftigte sich mit dem Restaurieren alter Möbel. Wiederverwenden statt neu kaufen, selbst reparieren statt auf einen Handwerkertermin warten, stolz auf die eigene Kreativität und Unabhängigkeit sein ist damals wie heute wichtig. 

Die Academy richtet sich mit circa 30 Workshop-Themen an sämtliche Altersgruppen und alle Geschlechter – auch spezielle Frauenkurse sind nach wie vor im Programm. In der Rückschau hat die DIY Academy schon sehr vielen Menschen so mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Im Schnitt sind sechs bis acht Heimwerker*innen bei einem Termin, über 9.000 Kurse wurden seit Bestehen bereits abgehalten. Das summiert sich auf stolze 60.000 bis 70.000 Menschen, die richtig Lust aufs Selbermachen bekommen haben.


Links:

Downloads:

Texte und PDFs (1 Download ) Bereich zuklappenBereich aufklappen

20 Jahre DIY Academy e.V. – Wer hat Lust auf Selbermachen?

Format: pdf | Größe: 646.77 KB

Fotos und Grafiken (16 Downloads ) Bereich zuklappenBereich aufklappen

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

Foto: www.diy-academy.eu

Foto: DIYAcademy

Foto: DIY Academy / toom Baumarkt

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy


Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Mareike Hermann

Presse-Redaktion

+49 (0) 221 / 277 595 - 11

E-Mail schreiben

Katja Fischborn

Presse-Redaktion

+49 (0) 221 / 277 595 - 27

E-Mail schreiben

Sie suchen Experten*innen für Ihre Interviews?

Wir vermitteln Ihnen die richtigen Personen für TV- und Radiointerviews oder Print- und Online-Artikel.

Expert*innen anzeigen


Sie möchten nichts mehr verpassen?
Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Newsletter abonnieren

© 2022 DIY Academy e.V.

Jedes Mal, wenn Sie uns verlinken oder erwähnen, machen Sie die Redaktion der DIY Academy glücklich!

Denken Sie bitte daran, dass der korrekte Bildnachweis genannt werden muss. Denn auch in Zukunft wollen wir unseren Service kostenfrei anbieten.

Zustimmen
Telefon
Kontakt